Orchester

Das Junge Kammerorchester Stuttgart (JuKO), ein Ensemble mit über 50-jähriger Tradition, entwickelte sich rasch zu einem Klangkörper mit eigenem Profil und wurde schon bald über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bekannt. Seit seiner Gründung als Jugendkammerorchester durch Charlotte Azone von Cube im Jahr 1960 widmet sich das JuKO der gesamten Kammerorchesterliteratur vom Barock bis zur Gegenwart. Seit 1983 gehört das JuKO zur Stuttgarter Musikschule.

Das JuKO konzertiert zusammen mit international bekannten Solisten und Hochschullehrern zusammen wie Anke Dill, Gunter Teuffel, Christian Ostertag u.a. 2008 wurde die Orchesterpatenschaft „tutti pro“ Orchesterpatenschaft mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn gegründet. Durch diese Zusammenarbeit können die jungen Instrumentalisten wichtige künstlerischen Erfahrungen und Impulse sammeln.

Interessante Programme kennzeichnen die Konzerte des JuKO, das regelmäßig in Stuttgart im Weißen Saal des Neuen Schlosses, im Mozart-Saal der Liederhalle und in vielen Konzertreihen Baden-Württembergs auftritt.

Viele ehemalige Mitglieder des JuKO sitzen heute an den Pulten renommierter Orchester Deutschlands und des Auslands. Regelmäßige Konzertreisen, die das Ensemble bis nach Japan, Hongkong, China, St. Petersburg, in die USA, Kanada, durch Deutschland und das europäische Ausland führten, sind wichtige Höhepunkte der Orchesterarbeit.

Im November 2003 brach das JuKO zu einer vom Publikum begeistert aufgenommenen zweiwöchigen Japantournee auf. Im Sommer 2009 ging JuKO auf Konzertreise nach Taiwan, wo es u.a. im „National Theater and Concert Hall“ in Taipeh spielte. Dazu spielte das JuKO 2010 in der Schweiz und 2011 auf Zypern. Seit 2012 gestaltet das JuKO die eine Musikwoche in Italien, mit 4-5 Konzerte in Venedig und Umgebung.